INFO

Brain Touch (Kollektive Gedächtnisse/Visualisierung von kollektivem Gedenken und Erinnern)
Punkt und Linie sind die Ausgangspunkte dieses zeichnerischen Konzeptes.
Es ist die Visualisierung des kollektiven Gedenkens an eine Person (Linie) oder an
ein Ereignis (Punkt).
Viele lasierend übereinander gezeichnete Figuren berühren, wie in einer Choreographie, mit einer Hand entweder die Mittellinie oder den Mittelpunkt eines 100 x 100 cm großen Blatt Papiers. Das Berühren der Figuren des Punktes oder der Linie stellt das Gedenken und Erinnern dar. Resultat ist jeweils ein Gebilde, eine Struktur aus vielen individuellen Figuren, wodurch das Erinnern vieler Menschen sichtbar gemacht wird.
Jeder Strich in der Zeichnung hat eine Funktion zu einer Figur. Die Zeichnungen sind Angebote an den Betrachter sich auf das zeichnerische Konzept der Kollektiven Gedächtnisse einzulassen. Interessant ist die Frage, ob die subjektive Aussage des Zeichners von dem Betrachter nachempfunden wird und welcher Diskurs durch die Zeichnungen angeregt wird.
CLOSE