Eng | Ger


Die einzelnen Werkgruppen bestehen aus bis zu mehreren Dutzend Arbeiten verschiedener Größen. Hier wird immer nur eine Auswahl von 6 Zeichnungen vorgestellt. Wenn nicht anders beschrieben sind die Arbeiten mit Pinsel in schwarzer Tusche auf Japan- oder Chinapapier gezeichnet.

Die Social Crowd Drawings und andere Arbeiten dieser Art sind aus vielen menschlichen Figuren geschaffen, wobei deren Striche in den Zeichnungen immer aus der Funktion zu einer Figur gezeichnet sind.

Alle Zeichnungen bestehen jeweils aus einem Blatt Papier.

Vita
Klaus Maßem, geboren 1955 in Trier, studierte an der Fachhochschule Trier Graphik Design, und ist seit 1984 freischaffender Bildender Künstler für Graphik, Plastik und Kunst im öffentlichen Raum. Er lebt und arbeitet in Schillingen. Sein Schwerpunkt ist die Zeichnung. In verschiedenen Werkgruppen thematisiert Klaus Maßem den Menschen vom Individuum bis hin zur komplexen Masse und untersucht die Grenzen von dem was Zeichnung heute leisten kann ohne deren originäre Zweidimensionalität aufzugeben.
Auszeichungen
1995
Kunstpreis des Kreises Trier-Saarburg für Malerei
Stipendium
1998
Stipendium des Landes Rheinland-Pfalz für eine Einzelausstellung in der Kunsthalle der Tianjin Academy of Fine Art (China)
Zeichenperformance
2007
Europäische Kulturhauptstadt Luxembourg, „Dance Palace“, „Straight on Track“, Pinsel in Tusche auf Japanpapier, 01.-30. September 2007
Buchprojekt
2008
„Penthesilea oder Das Ende des Denkens“, Zeichnungen zu dem Drama von Heinrich von Kleist. Kunstverein Trier Junge Kunst, Edition Braus, Heidelberg
Interaktive Zeichenperformance
2018
„Expectation of the Real", Prix d'Art Robert Schuman, École Supérieure d'art de Lorraine, Metz
2017
„Lost in Creation", Europäische Kunstakademie in Kooperation mit dem Kunstverein Trier
2016
„Finding by Losing...", kunstraum generator, University Trier
2014
„Pics Picker Messenger Service“, Licht und Videokunstfestival #3, Shedhalle, Tübingen
2014
„A Lot of Nothing“, Banannefabrik, Luxembourg Ville, Luxemburg
2012
„I have, you don´t“, Kunstprojekt DIE KATHEDRALE von Rainer Breuer „Reliquie – Fetisch in Kirche, Kunst und Konsum“
The individual work groups consist of up to several dozen works of different sizes. Only a selection of 6 drawings is presented here. Unless otherwise described, the works are drawn with brushes in black ink on Japanese or Chinese paper.

The Social Crowd Drawings and other works of this kind are created from many human figures, whereby their strokes in the drawings are always drawn from the function to a figure.

All drawings consist of one sheet of paper each.

Vita
Klaus Maßem, born 1955 in Trier, studied graphic design at the University of Applied Sciences Trier and has been a freelance visual artist for graphics, sculpture and art in public spaces since 1984. He lives and works in Schillingen. His main focus is drawing. In various groups of works, Klaus Maßem addresses the human being from the individual to the complex mass and explores the limits of what drawing can achieve today without abandoning its original two-dimensionality.
Auszeichungen
1995
Art award of the district Trier-Saarburg for painting
Stipendium
1998
Scholarship from the State of Rhineland-Palatinate for a solo exhibition in the gallery of the Tianjin Academy of Fine Art (China)
Zeichenperformance
2007
European Capital of Culture Luxembourg, "Dance Palace", "Straight on Track", brush in ink on Japanese paper, 01-30 September 2007
Buchprojekt
2008
„Penthesilea oder Das Ende des Denkens“ ("Penthesilea or The End of Thinking"), drawings for the drama by Heinrich von Kleist. Art association Trier "Junge Kunst" ("Young Art"), Edition Braus, Heidelberg
Interaktive Zeichenperformance
2018
"Expectation of the Real", Robert Schuman Art Prize, Higher School of Fine Arts Lorraine, Metz
2017
"Lost in Creation", European Academy of Art in cooperation with "Kunstverein Trier"
2016
„Finding by Losing...", kunstraum generator, Universität Trier
2014
„Pics Picker Messenger Service“, Light and Video Art Festival #3, Shedhalle, Tübingen
2014
„A Lot of Nothing“, Banannefabrik, Luxembourg Ville, Luxemburg
2012
"I have, you don't", art project DIE KATHEDRALE by Rainer Breuer „Reliquie – Fetisch in Kirche, Kunst und Konsum“ ("Relic - fetish in church, art and consumption")